Außendämmung + Gerüst

Im Zuge der KfW-Sanierung zum Effizienzhaus ist auch eine Außendämmung vorgesehen. Das Ganze ging schneller, als ich dachte, aber immer noch wesentlich langsamer und aufwändiger, als wenn man einfach WDV ans Haus geklebt hätte. Aber es soll ja ökologisch sein…

Ursprünglich sollten einfach Heraklitplatten außen dran, dann hat die KfW aber ein anderes Material gefordert. Also: Erst Lattung, dann zweite Lattung, dann Holzfaserdämmplatten, dann Unterputz. Dann zweiter Putz. Dann Farbe. Oder wir lassen den Fertigputz gleich in der Farbe mischen? Müssen wir noch klären.

Was wir nicht berücksichtigt hatten und uns auch keiner gesagt hat: man sollte die Außenarbeiten und Fenster zusammen koordinieren. Wir haben jetzt das Problem, dass das Gerüst eigentlich „nur“ für 3 Monate bestellt war. Die Jungs brauchen aber das Gerüst so lange, bis ALLE Fenster eingebaut sind, da ja auch die Laibungen außen nach den Fenstern zugeputzt werden müssen. Und da wir die Fenster fürs OG+DG erst letzte Woche bestellt haben (plus 8 Wochen Lieferzeit), müssen wir nun einen hohen Aufpreis für das Gerüst zahlen, das jetzt so lange stehen bleiben muss. Hätten wir das gewußt, hätten wir die Fenster für oben zeitgleich mit denen für’s EG bestellt – aber wir dachten, das hat ja noch Zeit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.